Wer sich eine Markise kauft steht häufig vor der Entscheidung, ob er eine günstige Markise mit Handkurbel oder ein exklusives Modell mit Motor kaufen soll. Da Markisen das ganze Jahr unterschiedlichem Wetter & Witterungseinflüssen ausgesetzt sind, sollte man darauf achten, dass das Markisentuch bei Regen oder anderem Schlechtwetter wieder aufgerollt wird. Bei Markisen mit Motor geht das natürlich schneller und leichter. Außerdem hat man die Möglichkeit mit Hilfe einer automatischen Wettersteuerung die Markise automatisch elektrisch einfahren zu lassen.

Ein Windwächter sorgt dafür, dass bei aufkommenden Windböen, der Markisenstoff eingerollt wird. Auch bei Regen ist eine ähnliche Steuerung möglich. Dadurch werden elektrische Markisen gar nicht oder zumindest seltener nass und auf jeden Fall seltener beschädigt. Das Markisentuch bleibt länger frisch und im originalen Farbton erhalten.

Wie funktioniert das?

Bei einem Wetterumschwung wird der Motor gestartet und fährt die Markise mit Elektrosteuerung ein. Diese elektronische Steuerungsanlage ist auch für das Einfahren bei Dunkelheit verantwortlich – dies ist über Lichtsensoren möglich. Je nach Einstellung reagieren diese entweder auf Dämmerlicht oder auf vollkommene Dunkelheit. Selbstverständlich können Sie sich auch entscheiden diese Systeme abzuschalten. Dann können Sie auch bei Dunkelheit unter der Markise sitzen oder bei einem kleinen Regenschauer weiter draußen sitzen.  

Elektrische Markise bestellen

Bei Markisen-Fachhandel.de bieten wir in unserem Onlineshop eine große Auswahl an Zubehör an. Wir empfehlen Ihnen ihre Markise mit einem Motor und ggf. mit einem Windwächter auszustatten, den Sie für einen geringen Aufpreis mitbestellen können.